Gesundheit und Wellness-News

Baby Einschlafen Lernen – „Mutter-Kind Training“ Für Babyschlaf

Konnten Sie sich wiedererkennen? Ok, dann eins gleich im Voraus: Die Lösung liegt vor Ihren Augen und ist keine Wissenschaft.

Wir von Consult Me sind dem Phänomen Babyschlaf auf den Grund gegangen und haben uns mit Martina Bergener (34) eine echte Expertin ins Boot geholt. Als Krankenschwester und 3-fache Mutter weiβ Martina wovon sie spricht und hat maβgeblich dazu beigetragen, ungelöste Fragen zu beantworten und Missverständnisse auszuräumen.

Martina: “Würden Sie mir Recht geben wenn ich sage, dass ein Babylachen eines der schönsten und angenehmsten Geräusche dieser Erde ist – ein Babyschreien jedoch das mit Abstand schlimmste? Wir als Eltern haben es in der Hand ein Lächeln in das Gesicht unseres Babys zu zaubern.

Fakt ist: die Gesundheit Ihres Babys hängt wesentlich vom Schlaf ab. Das liegt zum einen an den Wachstumshormonen, die während des Schlafs ausgeschüttet werden.

Zum anderen sind ALLE Kinderärzte und Hebammen überzeugt, dass Babys die ausreichend schlafen, widerstandsfähiger und weniger anfällig für Krankheiten sind. In der Nacht findet die gesamte körperliche und geistige Reifung statt und das Baby verarbeitet die Erlebnisse vom Tag.

Fehlt der Schlaf, schüttet der Magen Hormone aus, die appetitanregend wirken. Außerdem produziert er weniger appetitzügelnde Hormone. Mit kurzen Nickerchen lassen sich die Reaktionen nicht unterdrücken.

Wissenschaftler konnten durch Tests auch belegen, dass zu wenig Schlaf Hyperaktivität auslösen bzw. fördern kann. Bei Intelligenztests schnitten Kinder mit zu wenig Schlaf deutlich schlechter ab als ausgeschlafene Kinder.

Aus den „Schreibabys“ können „Schreikleinkinder“ werden. Diese sind extrem unruhig, zeigen Verhaltensauffälligkeiten wie zum Beispiel das Schlagen des Kopfes oder das Laufen gegen Wände, leiden an Ess- und Schlafstörungen oder später nicht selten am Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS).”

Martina: “Meine Kinder Luisa (7), Kevin (5), und Martin (4) haben das Säuglingsalter ja bereits lange hinter sich gebracht und ich kann mit Stolz sagen, dass ich jede einzelne Minute dieser 7 Jahre genossen habe. Natürlich habe auch ich die ersten 4 Wochen nach der Entbindung kurze Nächte vollbracht…

am Rande des Nervenzusammenbruchs – wie mir so viele andere Eltern berichten – war ich jedoch nie.

Immer wieder baten mich Eltern verzweifelt um Rat und wollten wissen was mein Geheimrezept sei. Fast neidisch fragten mich Eltern wie ich es schaffe, dass meine Kleinen tagein tagaus von allein einschlafen, durchschlafen oder von ganz allein wieder einschlafen wenn sie aufwachen.

wusste ich zu keinem Zeitpunkt eine echte Antwort auf diese Fragen. Ich nahm an, dass ich einfach Glück hatte mit meinen Kindern. Eines Tages wollte ich der Sache mal richtig auf den Grund gehen und ließ mir von mehreren Eltern den genauen Tagesablauf beschreiben.

…..Die Erfahrungsberichte rissen mich jedoch vom Hocker. Eine Frau vom Baby-Gymnastik Kurs berichtete mir, Sie fahre mit Ihrem 10-Monate alten Lukas jeden Abend mit dem Auto durch die Gegend bis es endlich einschläft. Eine andere Mutter sprach davon, ihr gewickeltes Baby auf die laufende Waschmaschine zu legen bis es einschläft…

Im Nachhinein erwies sich meine Art und Weise, meine Kleinen harmonisch an die große Welt zu gewöhnen, tatsächlich als spezielle Methode.

…….Schnell wurde mir bewusst, dass es tatsächlich noch jede Menge Missverständnisse zum Thema Babyschlaf gibt. Klar ist, dass es manche Babys mehr und manche weniger schreien. Die Mutter-Kind Beziehung ist wohl eines der faszinierendsten Geheimnisse auf unserer Welt.

…….Ich bin der festen Überzeugung, dass die Überbelastung oder auch die Unzufriedenheit und Traurigkeit die wir Mütter verspüren sich auf unsere Kinder, insbesondere auf Babys überträgt.

Es bricht mir fast jedesmal das Herz, wenn junge Mütter die ihr Baby wirklich über alles in der Welt lieben soweit gehen und sich selbst Schuldzuweisungen machen, sich sogar als Rabenmutter betrachten.

Babys benötigen mütterliche Nähe und Geborgenheit. Für sie ist alles neu. Die schützende Wärme, Ruhe und Behaglichkeit der Gebärmutter ist mit einem Mal verschwunden. Dies sollte allen Müttern Anlass geben, sich von der schrecklichen Ferber-Methode (Schreien lassen) zu distanzieren.

Es gibt harmonischere und effektivere Mittel ein Baby zu beruhigen und schließlich dafür zu sorgen, dass es von alleine einschlafen und auch durchschlafen kann.

Dann kam der Tag an dem ich etwas tun wollte für die vielen irritierten Mütter. Ich setzte mich vor den Computer und schrieb genau 7 volle Seiten über die Erfahrungen mit meinen Kindern und wie genau mein Tages- und Schlafengehenablauf aussieht.

Von nun an verlangte ich kurzerhand von jeder Mutti die mich um Rat bat, die Emailadresse und schickte daraufhin meine Zeilen durch das Internet…

Schon wenige Tage nach Absenden der Mail wurde ich überhäuft von Dankesschreiben und Anerkennung. Teilweise schrieben mir sogar die Partner der Muttis und bedankten sich für die wieder geschaffene Harmonie in ihrer Familie.

Ich muss zugeben, dass mein Mann manchmal ein bisschen eifersüchtig wurde 😉 Viele der Eltern fragten auch ob ich noch mehr Tipps und Anregungen in petto hätte.

All diese Erfahrungen mit anderen Müttern, ihre Depressionen und Schuldgefühle sowie die mehr als fragwürdigen Methoden einiger selbsternannter Babyschlaf-Experten haben mich schließlich animiert einen eigenen Ratgeber zu verfassen.”

Martina: “Mein Ratgeber wird Ihnen zeigen, dass es nicht schwierig oder zeitaufwendig ist, Ihren kleinen Engel zu beruhigen und schließlich von allein einschlafen zu lassen. Besonders wichtig ist es dabei, dem Kind den Unterschied zwischen Tag und Nacht beizubringen.

Alles das und noch mehr erwartet Sie in meinem Babyschlafratgeber. Ich empfehle Ihnen, nichts dem Zufall zu überlassen. Finden Sie sich bitte nicht damit ab, dass Ihr kleiner Wurm ein (vermeintliches) Schreibaby ist, Sie riskieren damit nicht nur Ihr Familienglück sondern setzen die gesunde Entwicklung Ihres Kindes aufs Spiel.

Verzichten Sie auf ultrateure Investitionen, wie Tonträger mit Einschlafgeräuschen, angebliche Zauberdecken, Wundermatratzen, elektrische Rüttelfüße für das Babybettchen – Alles das bringt rein gar nichts, Sie werfen Ihr Geld zum Fenster hinaus und Kind & Familie leiden weiter.

…….Wissen Sie warum permanente Einschlafhilfen nichts bringen? Ganz einfach, Babys brauchen (nach kurzer Trainingszeit) keine Einschlafhilfen! Diese künstlichen Hilfen machen Ihr Kind nur abhängig und an den Schlafproblemen wird sich nie etwas ändern.

Über die Redaktion
Redaktion Magazin Heilpraktiker & Heiler Redaktion Magazin Heilpraktiker & Heiler Nachdem wir als spirituelle Coaches und Dozenten arbeiten, mussten wir schnell merken: die meisten Menschen welche zu uns kommen fehlt es an Selbstliebe und innerer Freiheit. Sie möchten in ihre Kraft kommen. Zeit für das wesentliche und wirklich Wichtige haben. Seit mehr einem Jahr schreiben wir nun für diese Seite. Unser Ziel: eine Welt, in der immer mehr Menschen in ihre Kraft kommen und auf die innere Stimme hören. - See more at: http://spiritsoulnews.de/#sthash.VvO2mSRM.dpuf

Schreibe einen Kommentar