Gesundheit und Wellness-News

Holstic Pulsing – dynamische Schwingungsbewegung und Berührung- Holistic Pulsing für Körper Geist & Seele

Holistic_Pusling_deutsche_Heilerschule_Ausbildung_seminar

Holistic Pulsing-Ausbildung an der Deutschen Heilerschule – zertifizierte Ausbildung für Holistic Pulsing in Deutschland

Die Holistic Pulsing – Anwendung bringt unseren Körper in eine horizontale, dynamische Schwing-Bewegung und synchronisiert diesen. Das ist die URFORM aller Bewegungsabläufe in der Natur. Noch als Embryone bewegen wir uns alle auf diese wellenförmige, fischartige Weise im Mutterleib.

Diese Ur-Bewegung löst im Menschen spürbar anhaltende, wohltuende Wirkungen aus: Körperlich (u.a. Wirbelsäule-Rücken, Muskeln, Sauerstoffgehalt, Aktivierung der Lymphe) und Mental (Stressabbau, Tiefen-Entspannung).

Entscheidend bei Holistic Pulsing jedoch ist:

Den Körper müssen bei der Holistic-Pulsing-Ganzkörpermassage dynamische und synchrone Wellen, -von den Füssen bis zum Kopf-, durchlaufen, die sich exakt in der Körpermitte treffen, damit er GERADE um die Längsachse seiner Wirbelsäule schwingt.

Nur wenn die Bewegung des Körpers bei der Holistic-Pulsing Behandlung, einer geraden und synchronen Wellenbewegung entspricht, entstehen die wohltuenden und gesundheitsfördernden Wirkungen in unserem Organismus.

Schon nach 5-8 Minuten Ganzkörperschwingen, sind das vegetative Nervensystem und das Gehirn, in einem beruhigten Zustand. Aktivierung der Durchblutung und Verbesserung der Sauerstoffversorgung der Zellen. Es wird mehr Sauerstoff im Blut transportiert!

Die Bandscheiben werden sanft massiert, die Wirbelsäule gestreckt und gelockert. Nacken- und Rückenmuskulatur werden durch die Ganzkörper-Massage massiert und spürbar entspannt. Harmonisierung des Nervensystems – effektiver Stressabbau – tiefste Entspannung, beugt Erschöpfung vor und unterstützt die Behandlung von Burnout.

Energetische Wirkung auf die Meridiane von Holistic Pulsing

Qi fließt in unserem Körper durch sogenannte Meridiane ( Energiebahnen). Meridiane sind unsichtbar und daher schwer zu beschreiben. Sie durchziehen unseren Körper wie ein dichtes Netz und versorgen uns mit ein lebenswichtiger Energie (Qi). Bei unserer Geburt sind die Meridiane normalerweise vollkommen durchlässig und der Qi – Strom ist frei. Das kann sich im Laufe des Lebens durch z.B.

Operationen, Krankheiten, Emotionen, usw verändern. Das Leitsystem  der Meridiane wird weniger durchlässig und der Qi-Fluss kann ins Stocken geraten.

 


Das Buch Holistic Pulsing von den Autoren Sebastian Lichtenberg & Brigitte Seidl – Seminarleiter für die Ausbildung Holstic Pulsing an der Deutschen Heilerschule

Holistic Pulsing für tiefe Zufriedenheit im Alltag

Eine sanfte Hand auf fiebriger Stirn, die tiefe Zufriedenheit, liebevoll umfangen zu werden, die Überraschung einer heißen Oberfläche, der wollig-warme Kuscheleffekt einer Decke – lange bevor wir unsere ersten Babyworte sprechen, sind wir an Berührungen gewöhnt, diese vielseitige und universelle Sprache, die jedes Lebewesen auf diesem Planeten spricht. Wenn wir zusammengerollt im Mutterleib liegen, ist Berührung die erste Sinnesempfindung, die wir wahrnehmen, unser erstes Bewusstwerden von „sein“. Es ist auch die Wahrnehmung, die wir als Letztes verlieren, wenn wir unseren letzten Atemzug tun.

Wissenschaftler vermuten, dass Berührung ganz am Anfang des Lebens selbst steht, in diesem magischen Moment, wenn Eizelle und Samen zum ersten Mal in Kontakt miteinander kommen und eine neue Bindung eingehen. Michelangelo, dieser große Künstler der Renaissance, drückte es auf seine Weise aus. In seinem großartigen Gemälde von der Schöpfungsgeschichte in der Sixtinischen Kapelle hielt er den ersten Moment des Lebens fest: Gott reicht Adam die Hand und erweckt ihn mit diesem Funken zum Leben.

Sogar unsere Sprache setzt Berührung ins Zentrum unseres Bewusstseins und sieht sie als Brücke zwischen Körperlichem und Seelischem. Wir sagen, dass wir gerührt oder berührt sind, dass wir mit jemand in Kontakt sind oder bleiben, dass wir uns wohl oder unwohl fühlen, im Englischen „in“ und „out of touch“ genannt. Wir sprechen von Schmeichelsteinen und dem Gemeinsinn („common touch“). Unsere Emotionen beschreiben wir als Gefühle. Bestimmt fallen Ihnen noch mehr Beispiele ein.

Holistic Pulsing – Berührung für das Bewusstsein

Als ich mich mit dem Thema Berührung zu beschäftigen begann, staunte ich darüber, wie zentral es allen Lebensfunktionen zugeordnet ist – der Faden, aus dem der Stoff des Lebens gewebt ist. Sogar jetzt, wenn ich dies schreibe, nur indem ich mein Bewusstsein ein bisschen erweitere, spüre ich die Luft, die ich mit jedem Atemzug durch die Nase einatme, spüre ich die Tastatur meines Computers unter meinen Fingerspitzen, die kühle Brise des Ventilators auf meiner Haut. Sogar der Gesang der Vögel draußen vor dem Fenster kommt zu mir in Form von Schallwellen, die die Membrane und zarten Knochen in meinem Ohr zum Vibrieren bringen.

Rein körperlich gesehen besteht Berührung aus fünf Empfindungen: Kontakt, Druck, Schmerz, Hitze und Kälte. Diese Empfindungen werden dem Gehirn durch ein unglaubliches „Internet“ von speziellen neurologischen Rezeptoren und Sensoren vermittelt. Es ist wie ein Wunder – unsere Haut verfügt über fünf Millionen Berührungsrezeptoren, 3.000 allein in jeder Fingerspitze. Manche Teile unsere Körpers sind berührungsempfindlicher als andere, andere sind regelrechte Spezialisten, die auf besondere Stimuli reagieren: Lippen, Zunge und Fingerspitzen sind empfindsamer als unser Rücken, ein Kitzeln der Fußsohle

Durch Berührung bestimmen wir unseren Ort im Universum und wie wir uns und die Welt um uns herum dimensional wahrnehmen. Berührung verleiht unserem Körper ein Bild von sich selbst, macht uns zu dem Wesen, das wir sind. Während uns unsere persönliche Erfahrung von Berührung hilft, unser Verständnis von uns selbst und der physischen Welt um uns herum zu formen, werden wir gleichzeitig stark von kulturellen und sozialen Einstellungen gegenüber Berührungen beeinflusst. Wie, ob und wann man einander berührt, wechselt von Gesellschaft zu Gesellschaft, von Land zu Land, von Tradition zu Tradition, und prägt unser Wohlbefinden genauso wie unser Kommunikationsverhalten. Nehmen Sie einmal etwas so Simples wie eine Begrüßung. Die Bewohner der Andamanen werfen einem Freund, den sie wochenlang nicht gesehen haben, die Arme um den Hals und weinen bis zur Erschöpfung. Inuit grüßen sich, indem sie die Nasen aneinanderreiben. Tibeter zeigen ihre Ehrerbietung, indem sie mit ihrer Stirn die Hände der Person berühren, die sie begrüßen. Wir Westler schütteln einander die Hände. In vielen asiatischen Kulturen berühren die Menschen einander bei der Begrüßung nicht, sondern verneigen sich und falten dabei die Hände wie zum Gebet. Franzosen küssen einander dreimal auf die Wangen – links, rechts und nochmals links.

Und was ist mit den Umarmungen, mit denen Freunde sich begrüßen? Umarmungen können verborgene, halbbewusste Gefühle vermitteln, die sonst nicht sichtbar wären. Ich lerne viel aus der Art und Weise, wie Menschen mich umarmen – ich spüre, ob sie reserviert und nervös sind oder direkt und offen, ob sie entspannt und tendenziell konventionell, mütterlich, eifrig oder gefühlvoll sind.

Mal davon abgesehen, dass es eine Methode der Begrüßung und Verabschiedung ist, beeinflussen Umarmungen auch unser Aggressionspotential. Studien lassen darauf schließen, dass die Quote männlicher Aggression von Kultur zu Kultur variiert und offenbar mit der Intensität an Zuneigung und Körperkontakt zusammenhängt, den eine Kultur für Kinder aufbringt. In Frankreich zum Beispiel, wo Eltern wie Lehrer sehr zärtlich mit Kindern umgehen, kommen Teenager offenbar in körperlichen Kontakt: sie legen einander den Arm um die Schultern, haken sich unter, halten Händchen, lehnen sich aneinander. In den USA dagegen, wo Kinder mit viel weniger demonstrativem Körperkontakt aufwachsen, tendieren Jugendliche dazu, aggressiver und körperlich gehemmter zu sein.

Mehr Informationnen zur Ausbildung Holistic Pulsing sowie den Seminar Holstic Pulsing gibt es bei der Akademie für Energieheilkunde – die Deutsche Heilerschule bei Münschen

Über die Redaktion
Redaktion Magazin Heilpraktiker & Heiler Redaktion Magazin Heilpraktiker & Heiler Nachdem wir als spirituelle Coaches und Dozenten arbeiten, mussten wir schnell merken: die meisten Menschen welche zu uns kommen fehlt es an Selbstliebe und innerer Freiheit. Sie möchten in ihre Kraft kommen. Zeit für das wesentliche und wirklich Wichtige haben. Seit mehr einem Jahr schreiben wir nun für diese Seite. Unser Ziel: eine Welt, in der immer mehr Menschen in ihre Kraft kommen und auf die innere Stimme hören. - See more at: http://spiritsoulnews.de/#sthash.VvO2mSRM.dpuf
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,